5.000 Wohnungen bis 2030 – für ALLE bezahlbar!

Der Wohnungsmarkt zeigt: Göttingen ist beliebt. Die hohe Nachfrage führt teilweise zu Mieten, die ich unmoralisch finde. Damit will ich mich nicht abfinden. Ich werde mit der Strategie „5.000 +“ dafür kämpfen, dass Göttingen eine Stadt ist, in der jede*r unabhängig vom Einkommen eine Wohnung findet!

„5.000 +“ heißt: Jede verfügbare Fläche Bauland wird als erstes der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft und dann den Göttinger Wohnungsgenossenschaften angeboten. Sie alle sind ein echtes Pfund auf dem Wohnungsmarkt. Genossenschaftliches Wirtschaften und Wohnungsunternehmen in kommunaler Hand sorgen für stabile Mietniveaus, auf die sich die Menschen verlassen können. Es braucht aber auch die private Bauwirtschaft. Nur gemeinsam lässt sich das Ziel, 5.000 Wohnungen bis 2030 zu schaffen, auch umsetzen. 

Eigentum verpflichtet. Ich werde die „Privaten“ beim Wort nehmen – gerade auch beim Bau von bezahlbarem Wohnraum. Erst recht, wenn er öffentlich gefördert wird. Zugleich werde ich den „Behördenkram“ für die Bauwirtschaft so einfach wie möglich gestalten und mich beim Land für eine bessere Förderung für den Wohnungsbau für untere Einkommensgruppen stark machen. 

Neues Wohngebiet
Wohngebiet Zietenterrassen

In den vergangenen vier Jahren haben wir schon viel erreicht: Es wurden die Voraussetzungen für den Neubau von 2.500 Wohnungen geschaffen und überall in der Stadt tut sich etwas: am Nikolausbergerweg, in der Hannoverschen Straße, auf dem ehemaligen Hutamaki-Gelände, am Nonnenstieg, auf dem Sartorius-Campus, in der Anna-Straße, der Martin-Luther-Straße, der Grünen Mitte Ebertal, auf dem Areal der Gothaer Versicherung, demnächst auch in der Godehardtstraße, der Zimmermannstraße, auf dem Junkerberg, im Europaquartier und am Lange Reekesweg. Doch damit nicht genug, ich kann mir gut vorstellen, dass auch die städtische Fläche am Greitweg und die Flächen südlich der Reinhäuser Landstraße mit Wohnungen bebaut werden sowie neue Baugebiete in den westlichen Dörfern zu entwickeln. Dabei werden wir auch die nötige Infrastruktur (Kitas, Schulen, Sport- und Freizeitangebote, Treffpunkte, Stadtteilzentren) mitdenken.

In unserer Stadt gibt es auch prekären Wohnraum – alle Göttinger*innen wissen, wovon ich rede. So sollte niemand wohnen, vor allem keine Kinder. Dem zu begegnen ist nicht leicht. Ich verspreche keine einfachen Lösungen. Mit mehr sozialer Arbeit will ich dafür sorgen, dass Menschen, insbesondere Familien, Wege aus diesen Problemimmobilien finden. Gleichzeitig werde ich mit Hilfe des neuen Wohnraumschutzgesetzes konsequent gegen Überbelegung vorgehen und alle Optionen prüfen, um Wuchermieten zu verhindern.

weitere Themen

Ein Göttingen
für ALLE!

Wie wenige andere Städte steht unser Göttingen für Gemeinsinn und für Gemeinschaften: Göttingen hält zusammen, das zeigt sich gerade jetzt in der Pandemie, wo vieles nicht mehr so ist, wie wir es kennen.

Wissenschaft
und Wirtschaft: innovativ und stark

Für die Herausforderungen von morgen gilt es, die Stärken der Göttinger Wissenschaft und Wirtschaft zu stärken und Innovationen zu fördern - nachhaltig und solidarisch.

Klimaschutz sozial gestalten

Klimaschutz darf kein ideologisch motiviertes Eliteprojekt bleiben. Mir ist wichtig, dass sich ALLE Klimaschutz leisten können!

Unsere Innenstadt von morgen

Unsere Innenstadt ist im Wandel. Der muss aktiv gestaltet werden, damit sie auch morgen für ALLE da sein kann.

5.000 Wohnungen bis 2030 – für ALLE bezahlbar!

Der Wohnungsmarkt zeigt: Göttingen ist beliebt. Die hohe Nachfrage führt teilweise zu Mieten jenseits von Gut und Böse. Damit will ich mich nicht abfinden.

Gute Bildung von Anfang an

ALLE Kinder brauchen gute Bildung und das von Anfang an. Denn gute Bildung ist die beste Voraussetzung für einen erfolgreichen Start ins Leben!

Göttingen outdoor: Sport, Parks & mehr

Göttingen ist eine Sportstadt im Grünen. Kinder und ältere Menschen kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Hobby- und Leistungssportler*innen.

Kultur ist Teilhabe

Kultur ist Teilhabe. Teilhabe muss für ALLE möglich sein, unabhängig vom Geldbeutel. Kultur ist bunt, kreativ und überall. Das werde ich fördern.

Wir halten zusammen!

Göttingen ist eine internationale, vielfältige, tolerante und offene Stadt. Alle Menschen sollen sich willkommen fühlen, teilhaben können und wertgeschätzt werden.